TSV Bernau... ein Leben lang!

 
 

 Aktuelles

Herren

Jugend

Senioren

Vorstand

Chronik

Sponsoren

   
   

2. Herrenmannschaft 2011/2012

SPIELBERICHTE

24. Spieltag
TSV Bernau II - SC Frasdorf II  1:3 (0:1)


Im letzten Saisonspiel verpasste es der TSV mit einem Sieg noch den ein oder anderen Tabellenplatz nach oben zu klettern und einen gelungen Saisonabschluss zu feiern. Im defensiven Mittelfeld war diesmal Mimi Diamantis mit von der Partie, da er Spielpraxis für die erste Mannschaft sammeln sollte.

Bernau hatte in der ersten halben Stunde insgesamt mehr vom Spiel, über halbwegs gefährliche Distanzschüsse kam man aber trotzdem nicht hinaus. Frasdorf nutzte die erste richtige Gelegenheit ihrerseits gleich aus und ging nach einem Bernauer Abwehrfehler mit 0:1 in Führung, was gleichzeitig auch den Pausenstand darstellte.

Auch nach dem Seitenwechsel zunächst wieder das gleiche Bild: Bernau hat das Spiel unter Kontrolle, Frasdorf macht das Tor. Nach einer Hereingabe von links springt der schon sicher geglaubte Ball Keeper Hömmerich wieder aus den Händen und der Frasdorfer Stürmer braucht nur noch zum 0:2 einschieben. Der TSV fand dieses Mal jedoch eine Antwort und nach einem Lupfer in den Strafraum, ist es Benny Riedl der aus stark abseitsverdächtiger Position freistehend zum 1:2 verkürzen kann. Bernau schaffte es im Folgenden dann aber nicht, klare Torchancen herauszuspielen und so gelang Frasdorf in der Schlussphase sogar noch der 1:3 Endstand.

Mit einer Niederlage beendete man also diese durchwachsene Saison, in der das Minimalziel Klassenerhalt schon frühzeitig erreicht wurde. Man darf gespannt sein, wie sich die Reserve in der nächsten Saison präsentieren wird und ob es gelingt den nächsten Schritt zu gehen.

Aufstellung TSV Bernau:
M. Hömmerich - Wendlinger, Janjic, Hadamek - Böttinger (N. Jell), Scheck, Diamantis (C. Berger), Schnaiter, Pajic (Obermayer) - Huber, Riedl

Torschütze(n): 1:2 Riedl


23. Spieltag
TSV Neubeuern II - TSV Bernau II  1:1 (0:0)


Mit dem vierten Unentschieden aus den letzten fünf Spielen tritt die "Reserve" derzeit weiterhin auf der Stelle. Ohne die etatmäßigen Trainer Janjic und Jedosch (Schmuck und Hömmerich übernahmen das Zepter) musste man beim Tabellennachbarn aus Neubeuern aber mit dem einen Punkt zufrieden sein, war man doch das klar schlechtere Team.

Bereits von Beginn an agierten die Gastgeber druckvoll, was Bernau vor große Probleme stellte. Neubeuern erspielte sich dadurch etliche Torchancen, die beste kann Gästekeeper Hömmerich vereiteln, als nach einem Abwehrfehler ein Stürmer frei vor ihm steht. Bernau blieb harmlos und somit konnte man mit dem 0:0 zur Pause gut leben.

Nach dem Pausentee das gleiche Bild: Die Hausherren stürmen weiter auf das Bernauer Gehäuse zu. Neubeuern war aber nicht in der Lage, das Leder ins Netz zu bringen und scheiterte mehrere Male an Manu Hömmerich, der an diesem Tag sein Comeback im Tor feierte. Nach 65 Minuten dann die Riesenüberraschung. Nach einem weiten Pass von Leutner ist Kapitän Schmuck frei durch und schließt souverän zum 0:1 ab.

Doch auch trotz dieser Führung wurde das Spiel der Bernauer nicht besser und so drückten die Neubeuerer weiter und weiter und schließlich war es dann in der 80. Minute soweit. Nach einem abgefälschten Schuss an den Innenpfosten ist Torwart Hömmerich geschlagen und die Heimmannschaft erlangt den verdienten 1:1 Ausgleich.

Ein glückliches Unentschieden, aber immerhin können die Interimstrainer Schmuck und Hömmerich jetzt ungeschlagen abtreten.

Aufstellung TSV Bernau:
M. Hömmerich - Scheck, Weber, Wendlinger - Schnaiter, Leutner, Schmuck, Schwanzer, C. Berger - Huber, Böttinger

Torschütze(n): 0:1 Schmuck


22. Spieltag
SV Riedering II - TSV Bernau II  2:2 (1:0)


Mit einem starken 16-Mann-Kader machte sich der TSV auf den Weg nach Riedering um zumindest einen Punkt wieder mit nach Hause zu nehmen. Sehr erfreulich war die Tatsache, dass die Kadergröße ohne Spieler der 1. Mannschaft, A-Jugend oder sonstiger Aushilfen zu Stande kam. Im Gegenteil es fehlte sogar noch der ein oder andere Stammspieler (u. a. Hadamek und Leutner).

In der ersten Hälfte waren die Gastgeber das bessere und aktivere Team und gingen nach einer knappen Viertelstunde auch verdient mit 1:0 in Führung. Von rechts zog ein Riederinger Angreifer in den Strafraum und überlistete Torhüter Kumpfmüller mit einem Schuss ins kurze Eck. Bernau konnte sich keine klaren Torchancen erspielen.

In der Kabine konnte man sich nochmal sammeln und startete furios aus der Pause. Ralf Böttinger, der in der 1. Hälfte nach einem Zusammenprall zunächst ausgewechselt wurde, konnte bereits nach 10 Spielsekunden in der zweiten Hälfte den Ausgleich erzielen. In einem unterhaltsamen Spiel kamen jetzt beide Mannschaften zu Torgelegenheiten. Bernau hatte einmal Glück, als Riedering nur den Pfosten traf.

Und dann war es soweit für die dramatischsten Minuten in dieser Saison aus TSV Sicht. In der 90. Minute kann Geburtstagskind Matthias Schmuck einen Foulelfmeter zur 1:2 Führung verwandeln. Im sicheren Gefühl des Sieges gelang dem SV im direkten Gegenzug dann doch noch der Ausgleich! Dieser war jedoch äußerst umstritten, da Wendlinger zuvor offensichtlich gefoult wurde. Aufgrund der Leistungssteigerung Bernaus in den zweiten 45 Minuten ein durchaus verdientes Unentschieden.

Aufstellung TSV Bernau:
C. Kumpfmüller - Scheck, Janjic, Wendlinger - Schnaiter, Weber, A. Saldivar (Obermayer, C. Berger), Böttinger (Schwanzer), Schmuck - Pajic, Huber

Torschütze(n): 1:1 Böttinger, 2:1 Schmuck (Elfmeter)


21. Spieltag
TSV Bernau II – SV Pang II  1:1 (1:0)


Die zweite Mannschaft des TSV entwickelt sich mehr und mehr zum Favoritenschreck. Nachdem man in der Rückrunde bereits den Topteams aus Prien und Söllhuben Punkte abknüpfen konnte, musste an diesem Spieltag auch der SV Pang Zähler beim TSV lassen.

Bereits nach wenigen Minuten ging Bernau mit 1:0 in Führung. Torschütze war Aushilfskraft Tom Rummelsberger, der aufgrund mehrerer Ausfälle ins Team rutschte. Hias Schnaiter bediente ihn mustergültig und Rummelsberger schob den Ball - wie in besten Zeiten - eiskalt in die Maschen. Bei Temperaturen um die 30 °C war es für beide Mannschaften alles andere als einfach ein temporeiches Spiel abzuliefern, weswegen Torchancen auf beiden Seiten in der 1. Halbzeit eher Mangelware waren. Insgesamt mehr vom Spiel hatten allerdings die Gastgeber.

Dies drehte sich dann in der zweiten Spielhälfte, als Pang deutlich mehr Druck erzeugte und unter anderem zweimal das Aluminium traf. Man konnte sich aus Bernauer Sicht deswegen auch nicht über den 1:1 Ausgleich Mitte der zweiten Halbzeit beschweren.

Am Ende kann man von einem gerechten Unentschieden sprechen und der TSV zeigte sich auch trotz einiger hochrangiger Ausfälle stark verbessert im Vergleich zur Vorwoche. Noch zu erwähnen bleibt, dass es auf Bernauer Seite noch zwei Debüts gab. Christoph Berger und Maxi Weinzierl feierten jeweils ihren ersten Einsatz im Herrenbereich und zeigten eine ansprechende Leistung, die auf mehr hoffen lässt.

Aufstellung TSV Bernau:
C. Kumpfmüller - Hadamek, Janjic, Wendlinger - Schnaiter, Rummelsberger, A. Saldivar, Böttinger (C. Berger), Riedl - F. Hömmerich (Weinzierl), Huber (Babilon)

Torschütze(n): 1:0 Rummelsberger


20. Spieltag
SV Schloßberg II – TSV Bernau II  1:0

Leider konnte der TSV an diesem Spieltag die positiven Eindrücke aus der letzten Woche (4:4 gegen Tabellenführer Söllhuben) nicht bestätigen. Von Anfang an war das Team aus Schloßberg die bessere, weil druckvollere Mannschaft. Auf beiden Seiten gab es in der ersten Halbzeit kaum Torchancen. Die beste Gelegenheit auf Seiten Schloßbergs macht TSV Torwart Kauer mit einer glänzenden Parade gegen den Stürmer zu Nichte.

Auch nach dem Pausentee stehen die Gäste nur tief in der eigenen Hälfte und es gelingt kaum, für Entlastung zu sorgen. Eine Viertelstunde vor Ende der Partie war es dann soweit und die Hausherren gehen mit 1:0 in Front. Kurz darauf bot sich für Bernau noch die Chance zum Ausgleich, aber Pajic vergibt nach Hömmerich-Vorlage.

Alles in Allem aufgrund der höheren Spielanteile ein absolut verdienter Sieg für den SV.

Aufstellung TSV Bernau:
Kauer - Hadamek, M. Hömmerich, Wendlinger - Schnaiter, Kumpfmüller, Weber, Schmuck, Pajic - Janjic, Huber


19. Spieltag
TSV Bernau II – SV Söllhuben  4:4 (2:2)


Was für ein Spiel gegen den Tabellenführer! In einer sehr guten und für die Zuschauer äußerst unterhaltsamen B-Klassen Partie gelang es dem TSV nach einem tollen Kampf doch noch, dem Spitzenreiter einen Punkt abzuluchsen.

Während der gesamten Spielzeit merkte man, dass Söllhuben nicht umsonst auf dem 1. Tabellenplatz steht. Die Gäste wussten sich ein ums andere Mal gefährlich vors Tor zu kombinieren. Folgerichtig war dann auch das 0:1 durch einen Kopfball nach einer Flanke von links. Die Bernauer steckten aber zu keiner Zeit auf und durch einen Doppelschlag von Miki Pajic in Kooperation mit Julius Huber gelang es dann sogar, mit 2:1 in Führung zu gehen. Kurz vor der Pause gelang Söllhuben jedoch noch das 2:2, welches gleichzeitig den Pausenstand darstellte.

Nach dem Seitenwechsel verlor die Begegnung keineswegs an Fahrt und das muntere Toreschießen ging in Persona von Matthias Schmuck weiter, der nach einer Flanke von rechts mit dem Knie zur Stelle war und unhaltbar für den Keeper zur erneuten Führung einnetzte. Der SV erhöhte nun den Druck und es gelang, die TSV Abwehr zwei weitere Male zu überwinden und somit wieder selbst in Front zu gehen - 3:4. Angetrieben von einer tollen Zuschauerkulisse gelang den Hausherren kurz vor der Schluss dann aber doch noch der Ausgleich, wieder war es Kapitän Schmuck.

4:4, der Wahnsinn war perfekt und das Publikum feierte den Torschützen mit den obligatorischen "Guuuunk"-Rufen! Dieses Spiel zeigt einmal mehr, dass sich Bernau im Vergleich zur Vorrunde gesteigert hat und man für die Zukunft wieder auf einem guten Weg ist.

Aufstellung TSV Bernau:
C. Kumpfmüller - Hadamek, Janjic, Wendlinger - Pajic, Scheck (25. Böttinger, 77. F. Hömmerich), A. Saldivar (63. Scheck), Schmuck, Leutner (46. Schnaiter) - Riedl, Huber

Torschütze(n): 1:1 Pajic, 2:1 Huber, 3:2 Schmuck, 4:4 Schmuck


18. Spieltag
ASV Kiefersfelden II – TSV Bernau II  2:1 (0:1)


In einem Spiel, in dem es für beide Mannschaften nicht mehr um viel ging, waren die Hausherren von Anfang an das überlegenere Team. Obwohl Bernau zum ersten Mal in dieser Spielzeit nahezu auf den kompletten Kader der 2. Mannschaft zurückgreifen konnte (lediglich Weber und N. Jell fehlten), gelang es den Gästen fast die kompletten 90 Minuten nicht richtig ins Spiel zu finden.

Umso überraschender war es dann, als Kapitän Matthias Schmuck die mangelhafte Chancenauswertung der Kiefersfeldener nach einer halben Stunde bestrafte. Mit einem schönen Lupfer konnte der den Schlussmann des ASV überwinden. Jedoch brachte auch der Führungstreffer nicht die nötige Sicherheit ins Spiel und Kiefersfelden blieb weiterhin das bessere Team. Ärgerlich war dann dennoch, dass das Ausgleichstor ausgerechnet durch einen umstrittenen Elfmeter zustande kam. Der starke Torwart Christian Kumpfmüller, der den Elfer angeblich verursachte, ahnte zwar die Ecke, war aber bei dem platzieren Flachschuss ins linke Eck ohne Chance. Kurz darauf kassierte Bernau dann durch einen unbedrängten Kopfball nach einer Flanke von der rechten Seite auch noch das 1:2.

Letztlich ein verdienter Sieg für die Gastgeber. Im nächsten Spiel wartet auf die TSV'ler der Tabellenführer aus Söllhuben. Eine bessere Leistung ist von Nöten, um nicht unter die Räder zu gelangen.

Aufstellung TSV Bernau:
C. Kumpfmüller - Scheck, Janjic (F. Hömmerich), Wendlinger - Pajic (Schnaiter), Hadamek, A. Saldivar, Schmuck, Leutner - Riedl, Huber (Schwanzer)

Torschütze(n): Schmuck


17. Spieltag
TSV Bernau II – FV Oberaudorf II  2:1 (0:1)


Nachdem bereits am letzten Wochenende ein erfreulicher Punkt aus Prien mit nach Bernau gebracht werden konnte, setzte man den erfreulichen Aufwärtstrend durch einen Sieg gegen den Tabellenletzten FV Oberaudorf fort. In einem umkämpften Spiel, das für manchen Bernauer sicherlich schwieriger als gedacht wurde, gelang es den Gästen sogar mit 1:0 in Führung zu gehen. Untypisch für diese Saison, war Bernau dieses Mal in der Anfangsphase nicht das bessere Team, sondern der Gegner. Ebenfalls ungewöhnlich war, dass man es schaffte, einen Rückstand noch in einen Sieg umzuwandeln. Dies ist vor allem der geschlossenen Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte zu verdanken. Miki Pajic mit einer schönen Einzelleistung und ein Eigentor nach Jell-Flanke sicherten letztendlich die wichtigen drei Punkte, durch die man einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen konnte. Nachdem in der Winterpause das Team aus Heufeld zurückzog und somit als sicherer Absteiger bereits feststeht, hat man jetzt zwölf Punkte Vorsprung auf den einzigen verbleibenden Abstiegsplatz. Ziel muss es jetzt sein, die nächsten Partien konzentriert zu Ende zu spielen und versuchen den ein oder anderen Tabellenplatz noch nach oben zu klettern.

Aufstellung TSV Bernau:
D. Kumpfmüller - Scheck, C. Lackerschmid, Hadamek - Pajic, Jordan, Schmuck, Schnaiter (46. A. Saldivar), Leutner (75. Schwanzer) - Huber, N. Jell (89. Obermayer)

Torschütze(n): Pajic, Eigentor


16. Spieltag
TuS Prien II – TSV Bernau II  1:1 (0:0)


Mit dem TuS Prien wartete im ersten Pflichtspiel des Jahres 2012 nicht irgendein Gegner, sondern der Lokalrivale, der in dieser Saison um den Aufstieg mitspielt. Beide Mannschaften konnten verletzungsbedingt nicht in Topformation auflaufen, was Bernau zunächst besser wegzustecken schien.

Nach circa fünf Minuten tauchte Norbert Jell freistehend vorm Priener Torwart Gmeiner auf, schob den Ball aber knapp neben das Gehäuse. Obwohl man nach dieser Aktion keine weiteren Hochkaräter hatte, schaffte man es in der ersten Hälfte durch eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung keinen einzigen ernsthaften Torschuss der Priener zuzulassen. Mit einem absolut verdienten 0:0 ging es also in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel entstanden auf beiden Seiten mehr Torraumszenen. Und so war es nur eine Frage der Zeit, wer das erste Tor schießen würde. Bernau gelang dies durch einen Kopfball von Bert Jell, der in der 65. Minute zum 0:1 einnetzte und die interne Torjägerkanone jetzt fest im Blick hat. Angestachelt von diesem Treffer, konnte der TuS die Bernauer Mannschaft immer stärker in deren Hälfte pressen. Bernau hatte jedoch durch Leutner in der 72. Minute nach einem Freistoss noch eine gute Chance auf das 0:2, sein Kopfball flog allerdings knapp über die Latte. Nachdem sich die Priener immer mehr Torchancen herausgespielt hatten, war es nicht verwunderlich als dann in der 84. Minute der 1:1 Ausgleich fiel. Am Ende musste man mit dem Punkt aus Bernauer Sicht noch zufrieden sein, da die Hausherren mit der letzten Aktion noch eine gute Kopfballgelegenheit hatten. Alles in allem kann man mit diesem Punkt aber sehr zufrieden sein. Die gezeigte Leistung macht Mut für die verbleibenden sieben Rückrundenspiele.

Besonders hervorgehoben werden dürfen an dieser Stelle noch zwei Spieler. Zum einen Christian Kumpfmüller (normalerweise Torwart), der auf der ungewohnten Position als Verteidiger ein starkes Spiel machte und Rückkehrer Stefan Leutner, der dem Mittelfeld sichtlich Spielwitz zurückbrachte.

Aufstellung TSV Bernau:
D. Kumpfmüller - Hadamek, Janjic, C. Kumpfmüller (F. Hömmerich) - Pajic, A. Saldivar, Schmuck, Schnaiter, Leutner - Huber (Schwanzer), N. Jell

Torschütze(n): N. Jell


15. Spieltag
TSV Bernau II – SPIELFREI


14. Spieltag
TSV Breitbrunn II - TSV Bernau II  4:1 (2:0)

Im letzten Spiel des Kalenderjahres wartete mit dem TSV Breitbrunn eine schwierige Aufgabe auf die Elf von Spielertrainer Darko Janjic, da die Heimmannschaft sicherlich die unglückliche Niederlage aus dem Hinspiel (Siegtreffer für Bernau in der letzten Minute) wettmachen wollte.

Die Hausherren hatten auch gleich nach wenigen Sekunden die erste Gelegenheit, als Weber den Ball genau auf den lauernden Stürmer spielt. Bernaus Keeper Dani Kumpfmüller konnte mit einer starken Parade den früher Rückstand gerade noch verhindern. Doch auch die erste Chance für Bernau lies nicht lange auf sich warten. Nach einer Ecke köpft Micky Pajic den Ball ans Gebälk. Bernau zeigte ab diesem Zeitpunkt die gewohnt starke Anfangsphase und kam einige Male gefährlich vors Tor, u. a. als Steindlmüller von links den Ball in die Mitte hereingibt und nur knapp vor dem Einschussbereiten Janjic klären kann.

Umso bitterer, dass dann die Hausherren durch ein glückliches Tor in Führung gingen. Kumpfmüller hat Probleme auf dem schlechten Rasen einen Rückpass vernünftig aufzunehmen und schießt dem Breitbrunner Spieler direkt in die Beine, sodass dieser ohne Probleme zum 1:0 einschieben kann. Bernau behielt trotz dieses Rückschlags die Oberhand über das Spiel und zeigte in der ersten Hälfte die vielleicht beste Offensivleistung der Saison, jedoch ohne ein Tor erzielen zu können. Kurz vor der Pause dann der nächsten Nackenschlag für die Gäste. Ein abgefälschter Freistoß der Breitbrunner findet den Weg ins Tor - 2:0.

Das es an diesem Tag einfach nicht sein sollte, war jedem spätestens nach dem zweiten Lattenkopfball in der 53. Minute (diesmal von Norbert Jell) klar. Kurz darauf fiel dann die endgültige Entscheidung als das Heimteam einen Angriff über die linke Seite unbedrängt abschließen können und somit auf 3:0 erhöhen. Einziger Lichtblick für Bernau in dieser Partie war dann der Anschlusstreffer, der beinahe von Torwart Kumpfmüller erzielt wurde. Dieser macht einen weiten Abschlag, der den zuweit vor seinem Tor stehenden Breitbrunn Keeper überspring und an die Latte geht. Letztendlich ist es dann Wöhrer der abstauben kann. Den Schlusspunkt setzte wieder Breitbrunn. Diesmal wird die Bernauer Abwehr nach einem Einwurf überrascht und ein Stürmer Breitbrunns kommt zum Abschluss, Kumpfmüller kann sogar noch parieren, gegen den Nachschuss ist er allerdings machtlos.

Der TSV Bernau verabschiedet sich also mit einer bitteren Niederlage und 18 Punkten aus 14 Spielen in die Winterpause.

Aufstellung:
D. Kumpfmüller - Wendlinger, Weber, Straub - Steindlmüller, Schmuck, N. Jell, Pajic (F. Hömmerich), C. Lackerschmid - Wöhrer, Janjic (60. Huber)

Torschütze(n): Wöhrer (66.)


13. Spieltag
TSV Rohrdorf II - TSV Bernau II  1:1 (0:1)

Wiedergutmachung stand für den TSV Bernau bei dieser Begegnung im Vordergrund, hatte man sich im Hinspiel doch ein 1:8 Debakel eingehandelt. Während es in vielen Saisonspielen nur in der ersten Viertelstunde gelang, die Hand über das Spiel zu haben, schaffte man dies gegen den TSV Rohrdorf immerhin schon eine Halbzeit lang. Wobei man zugeben muss, dass die Hausherren die ein oder andere gefährliche Konterchance kreiren konnten.

Die erste Möglichkeit hatten allerdings die Gäste in Person von Miki Pajic. Von der linken Seite zieht er nach innen und kommt mit seinem starken rechten Fuß zum Abschluss. Der Torhüter des TSV Rohrdorf kann den Ball allerdings zum Eckball abwehren. Zwischen der 20. und 30. Minute wurde es dann zweimal gefährlich für Bernau. Einmal vertendelt Wendlinger den Ball, sodass ein Rohrdorfer Stürmer alleine aufs Tor zulaufen kann und das andere Mal lässt ein Rohrdorfer auf der linken Seite gleich drei Bernauer Spieler stehen und kann den Ball in den Rücken der Abwehr spielen. Beide Schüsse gehen allerdings knapp am Tor vorbei. Die nächste nennenswerte Aktion geht wieder auf das Konto von Bernau. Pajic spielt in der 41. Minute einen schönen Pass in die Gasse auf Riedl. Frei vorm Tor stehend schafft er es aber leider nicht die nötige Härte bzw. Platzierung hinter den Schuss zu bringen, sodass der Heimkeeper keine Probleme bei der Ballaufnahme hat.

Nur wenige Minuten später war es dann aber soweit. Nach einer Ecke von Lackerschmid kann Pajic den Ball im Sechzener annehmen und ihn auf Hartl zurücklegen, der den Ball unhaltbar ins Tor drischt. Sein erstes Saisontor. Kurz nach dem Wiederanpfiff gleich die erste Schrecksekunde für Bernau, als ein Rohrdorfer Spieler nach einem Schuss seines Teamkollegen (den Torwart Dani Kumpfmüller stark parierte) knapp am Ball vorbeirutschte und somit das leerstehende Tor verfehlte. Fast die komplette zweite Hälfte bestimmte der TSV Rohrdorf das Spiel und konnte sich einige gute Chancen erspielen. Bernau schaffte es kaum noch für Entlastung zu sorgen.

Die Art und Weise des Ausgleichs war dann aus Bernauer Sicht äußerst unglücklich, da dieser erst durch einen umstrittenen Elfmeter zustande kam. Bei einem Versuch, den Ball aus dem Strafraum zu schlagen trifft Steindlmüller seinen Gegenspieler (eher umgekehrt), was der (ansonsten wirklich gute) Schiedsrichter als Foulspiel wertete. Der fällige Strafstoß wurde von den Rohrdorfern souverän verwandelt. Letztlich kann man aber von einem gerechten Unentschieden sprechen, da in der 1. Halbzeit Bernau mehr vom Spiel hatte und in der 2. Rohrdorf. Die erhoffte Wiedergutmachung ist also nur teilweise gelungen...

Aufstellung:
D. Kumpfmüller - Wendlinger, Steindlmüller, Straub - Pajic, Schmuck, C. Lackerschmid, Hartl, Janjic - Riedl (75. F. Hömmerich), Huber

Torschütze(n): Hartl (45.)


12. Spieltag
SC Frasdorf II - TSV Bernau II  1:0 (0:0)

Für den TSV bot das letzte Hinrundenspiel die Chance, in obere Tabellenregionen vorzustoßen. Jedoch gelang es leider nicht Punkte von den Frasdorfern zu entführen, die mit einigen Spielern aus deren 1. Mannschaft verstärkt waren und nach Abpfiff tabellenmäßig am TSV vorbeizogen. Auf Bernauer Seite feierten die Rückkehrer Stefan Straub und Florian Hömmerich ihr Saisondebüt.

Wie so oft bereits in dieser Saison began Bernau in den ersten 10 - 15 Minuten stark, allerdings verpasste man es, sich klare Torchancen heraus zu spielen. Im Laufe der Partie übernahm zusehens der SC die Kontrolle, was mitunter an der immer größer werdenden Hektik im Spiel des TSV lag. Allerdings waren auch die Hausherren nicht in der Lage, Torwart Hömmerich ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, weshalb man von einem durchaus gerechten 0:0 Pausenstand sprechen kann.

Nach der Pause knüpften die Frasdorfer an ihre Leistung vor dem Halbzeitpfiff an und erhielten in der 55. Minute nach einem Foul von Wendlinger einen Elfmeter, der unhaltbar verwandelt wurde. Bernau steckte daraufhin keinesfalls auf, im Gegenteil, man fand wieder besser ins Spiel. Der eingewechselte "Beppo" Obermayer mit einem schönen Schlenzer aus knapp 25 Metern und Flo Hömmerich, der knapp an einer Hereingabe vorbeirutschte, hatten die vielversprechendsten Chancen. Am Ende konnte man jedoch froh sein, nicht noch ein zweites Gegentor kassiert zu haben, als ein Spieler der Frasdorfer kurz vor Schluss allein auf Keeper Manu Hömmerich zuläuft, der allerdings glänzend pariert.

Nach diesem Spiel und somit der Hälfte der Saison ist es Zeit ein kleines Zwischenfazit zu ziehen. Der TSV startete mäßig in die Saison, was vor allem auf den größeren Umbruch (bedingt durch Abgänge und Verletzungen) zurückzuführen ist. Die Rückkehr von einigen Spielern erhöhte stetig die Qualität im Kader und sorgte dafür, dass man sich bis auf kleinere Rückschläge stetig steigern konnte und mit passablen 17 Punkten aus 12 Spielen die Hinserie abschließt.

Aufstellung TSV Bernau:
M. Hömmerich - Wendlinger, Weber, Straub - Kalauka, Janjic, Hartl, A. Saldivar (46. Schnaiter), Schmuck - Riedl, F. Hömmerich (60. Obermayer)  


11. Spieltag
TSV Bernau II - TSV Neubeuern II  1:1 (0:0)

Zum letzten Heimspiel in diesem Kalenderjahr empfing die 2. Mannschaft die Reserve des TSV Neubeuern. Gleich von Beginn an wollte man zeigen, wer Herr im Hause ist und die Punkte in Bernau behalten. So dauerte es keine zwei Minuten bis die - trotz winterlicher Temparaturen - recht zahlreich erschienenen Besucher die erste Chance des TSV Bernau mitverfolgen konnten. Einen flach ausgeführten Freistoß von Christian "Gams" Lackerschmid konnte Hartl nicht richtig platzieren und schoss über das Tor. Die nächste Gelegenheit resultierte ebenfalls aus einem Freistoß, diesmal getreten von Riedl. Pajic kommt aus spitzem Winkel zum Kopfball verfehlt aber leider knapp das Tor. Von den Gästen aus Neubeuern war in der ersten Hälfte wenig zu sehen, weshalb der Pausenstand von 0:0 aus Sicht der Gäste als glücklich zu bezeichnen ist.

Umso bitterer, dass die Neubeurer gleich kurz nach Wiederanpfiff Bernau eiskalt erwischten und in der 47. Minute das 0:1 erzielen konnten. Nach einem schönen Gassenpass kann der Stürmer unbedrängt einschieben. Die Antwort der Gastgeber lies allerdings nicht lange auf sich warten. Zunächst kann ein Schuss von Benny Riedl noch abgeblockt werden, im Nachsetzen ist es dann Micky Pajic, der den Neubeuerer Torhüter in der 54. Minute überwinden kann, der samt Kugel ins Netz fliegt. Wenig später sorgt abermals ein Freistoß des TSV Bernau für Gefahr. Diesmal zielt Lackerschmid allerdings direkt aufs Tor, dem Keeper gelingt es allerdings den Ball über das Tor zu lenken. In der letzten halben Stunde gelang auf beiden Seiten nicht mehr all zu viel. Torchancen waren eher Mangelware. Einziger kleiner Aufreger in der Schlussphase war die gelb-rote Karte für Neubeuern nach Foulspiel an Torwart Manu Hömmerich. Alles in Allem war für Bernau in dieser Partie mehr drin, man versäumte es aber sich klare Chancen aus dem Spiel heraus zu kreiren.

Aufstellung TSV Bernau:
M. Hömmerich - Wendlinger, Weber, Hadamek (81. A. Saldivar)- Pajic (70. Huber), Berger, Janjic, Hartl, C. Lackerschmid - Riedl, Kornfeld

Torschütze(n): Pajic


 10. Spieltag
 SV DJK Heufeld II – TSV Bernau II  1:4 (1:1)

In einem insgesamt schwachen B-Klassen Spiel konnte der TSV Bernau einen wichtigen Auswärtssieg gegen die bisher sieglosen Heufelder erringen, was vor allem an der 2. Spielhälfte lag. Zwar ging man durch einen Dropkick-Schuss von Ralf Böttinger bereits in der 5. Minute in Führung, jedoch verstand man es dann nicht, konsequent nach vorne zu spielen schon früher alles klar zu machen.

In einer ereignisarmen 1. Hälfte gelang es der Heimmannschaft dann sogar noch den Ausgleich zu erzielen. Nach etwa einer halben Stunde kommt ein Spieler des SV DJK in Folge eines Freistoßes frei zum Kopfball und kann ohne Probleme Torwart Daniel Kumpfmüller überwinden. Beinahe wären die Hausherren dann auch noch in Führung gegangen, als nach einer Ecke ein Heufelder alleinstehend den Ball nicht richtig verwerten kann. Im direkten Gegenzug vergibt Riedl eine gute Chance, als er zunächst zwei Verteidiger ausspielen kann, jedoch den Ball nicht richtig trifft und der Torwart somit leichtes Spiel hat.

Es dauerte dann schließlich bis zur 60. Minute, bis endlich der erlösende Führungstreffer für Bernau fiel. Benny Riedl stiehlt sich nach einer Ecke von seinem Manndecker weg und kann frei zum 1:2 einschieben. Im Folgenden verwalteten die Gäste souverän den Vorsprung und konnten ihn in der Schlussphase noch auf 1:4 hochschrauben. Erst schob Julius Huber locker lässig alleinstehend vor dem Heufelder Torwart ein und schließlich war es Norbert Jell, der nach Vorarbeit von Comebacker Schorsch Wöhrer den Endstand herstellte.   

Aufstellung TSV Bernau:
D. Kumpfmüller - Wendlinger, Steindlmüller, Hadamek - Pajic, Berger, C. Lackerschmid, Böttinger, N. Jell - Riedl, Wöhrer 

Torschütze(n): 0:1 Böttinger (5. Min.), 1:2 Riedl (60.), 1:3 Huber (87.), 1:4 N. Jell (90.)


9. Spieltag

SV Pang II – TSV Bernau II  4:1

 

Aufstellung TSV Bernau:

D. Kumpfmüller - Wendlinger, Steindlmüller, Hadamek - A. Saldivar (55. Janjic), Weber, Hartl, Schnaiter, Schmuck - Riedl, Huber (65. Obermayer)

 

Torschütze(n): Weber


8. Spieltag
TSV Bernau II –
SV Schloßberg II  X:0

Spielabsage von Seiten des SV Schloßberg. Die Punkte bleiben folglich in Bernau.


7. Spieltag
SV Söllhuben –
TSV Bernau II  4:2

Trotz einer guten Mannschaftsleistung - speziell in der 2. Halbzeit - reichte es nicht, um beim Tabellenführer in Söllhuben Punkte mit nach Bernau zu nehmen. Hauptgrund hierfür war unter anderem der katastrophale Start, durch den man bereits nach knapp fünf Minuten mit 0:2 in Rückstand geriet. Erst konnten die Söllhubener einen Elfmeter verwandeln, nachdem Hadamek bei einem Klärungsversuch der Ball unglücklich an die Hand sprang, und anschließend gelang nach toller Einzelleistung auf der rechten Seite den Hausherren per Kopf das frühe 2:0.

Jedoch dauerte es nicht lange, bis der TSV zurückschlagen konnte. Nach einer Flanke von Kalauka war es Miki Pajic, der mit dem Kopf zur Stelle war und mit Hilfe des Innenpfostens den Anschlusstreffer herstellen konnte. Söllhuben lies sich davon allerdings wenig beeindrucken und hatte kurz darauf wieder eine riesige Torchance, die Kumpfmüller ebenso wie den folgenden Nachschuss glänzend parieren konnte. Zu dieser Zeit waren gerade einmal zehn Minuten gespielt! Bis zur nächsten nennenswerten Szene mussten sich die Zuschauer allerdings etwas gedulden.

In der 24. Minute waren es abermals die Söllhubener, die sich über die linke Seite durchsetzen konnten und dann den Ball schön in den Rücken der Abwehr legen konnten. Kumpfmüller war bei dem freistehenden Schuss ohne jede Chance und so konnte die Heimmannschaft auf 3:1 erhöhen. Etwa fünf Minuten später fiel dann schon die Vorentscheidung zu Gunsten der Hausherren, als erneut ein cleverer Elfmeter gegen Spielertrainer Darko Janjic herausgeholt werden konnte. Auch diesmal liesen sie dem TSV Keeper keine Chance - 4:1. Der TSV steckte im Folgenden allerdings nicht auf und hatte durch Hadamek noch eine große Gelegenheit, der nach einem Janjic Freistoß freistehend knapp am Ball vorbeirutschte.

In der 2. Hälfte sahen die Zuschauer ein relativ ausgeglichenes Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. So konnte auch der Anschlusstreffer von Darko Janjic (schönes Zuspiel von Kalauka, der Spielertrainer schiebt aus leicht abseitsverdächtiger Position locker ein) 65. Minute den Sieg der Söllhubener nicht mehr gefährden.

Alles in allem kann man mit dem gezeigten zufrieden sein und man sollte versuchen in den nächsten Wochen an die abgelieferte Leistung anknüpfen, denn dann wird es gegen etwas schwächere Gegner mit Sicherheit auch wieder Punkte geben.  

Aufstellung TSV Bernau:
C. Kumpfmüller - Wendlinger, Janjic, Hadamek (65. Huber) - Pajic, Berger, Hartl, Kalauka, Steindlmüller - Huber (46. C. Lackerschmid), Brikic (46. Böttinger, 60. Obermayer)

Torschütze(n): Pajic (Kopfball nach Kalauka Flanke), Janjic (Linksschuss nach Kalauka Zuspiel)


6. Spieltag
TSV Bernau II –
ASV Kiefersfelden II  1:1

Torschütze(n): Huber


5. Spieltag
FV Oberaudorf II –
TSV Bernau II  1:2

Torschütze(n): N. Jell (2)


4. Spieltag
TSV Bernau II – TuS Prien II  1:2 (0:0)
 

Der dritte Spieltag, der gleichzeitig das dritte Heimspiel für den TSV bedeudete, bescherte einen äußerst brisanten Gegner. Der Lokalrivale aus Prien war mit drei Siegen im Gepäck zu Gast. In einer ausgeglichenen und für Derbyverhältnisse sehr fairen und ruhigen ersten Hälfte blieben die großen Torchancen zunächst aus, da beide Abwehrreihen einen guten Job verrichteten. Kurz nach der Pause war es dann Benny Riedl der aus kurzer Distanz mit der Pike den Priener Torwart überwinden konnte und den TSV somit mit 1:0 in Front brachte. Der Ausgleich der Priener ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Mit einem fulminanten Distanzschuss aus 20 Metern, bei dem Goalie Manu Hömmerich ohne Chance war, leitete der TuS die Wende ein. Im Anschluss an eine mehrminütige Spielunterbrechung aufgrund einer Verletzung Hömmerichs gelang den Prienern nach einem Bernauer Abwehrfehler der 1:2 Führungstreffer. Alle Bemühungen des TSV in den verbleibenden zwanzig Minuten doch noch den Ausgleich zu erzielen schlugen fehl, da keine klaren Torchancen mehr herausgespielt werden konnten. Letztendlich bleibt festzuhalten, dass man mit den Ortsnachbarn gut mitgehalten hat und sich im Vergleich zu den bisherigen Saisonspielen stark gesteigert hat. Dies sollte auch für die kommenden Aufgaben Selbstvertrauen geben.

Aufstellung TSV Bernau:
Hömmerich (70. D. Kumpfmüller) - Wendlinger, Janjic, Hadamek - Pajic, Mehlhart (30. Huber), Weber (65. A. Saldivar), Kalauka, Schmuck - Riedl, Brikic

Torschütze(n): Riedl


3. Spieltag
TSV Bernau II – SPIELFREI


2. Spieltag
TSV Bernau II – TSV Breitbrunn-Gstadt  3:2 (2:1)

Gegen den Aufsteiger aus Breitbrunn konnte im zweiten Spiel der Saison der erste Erfolg eingefahren werden. Zwar ging man durch einen Konter nach zehn Minuten mit 0:1 in Rückstand, jedoch ließ man sich davon nicht aus der Ruhe bringen und konnte durch Matthias Schmuck nach etwa einer halben Stunde ausgleichen. Kurz vor der Halbzeit gelang dem Wiedergenesenen Daniel Kornfeld dann auch noch der 2:1 Führungstreffer. Nach der Pause übten die Breitbrunner verstärkt Druck auf das Bernauer Gehäuse aus und gelangen nach einem kurz ausgeführten Freistoss zum zwischenzeitlichen 2:2. Beflügelt von diesem Treffer hatte der Aufsteiger mehr vom Spiel, jedoch ließ auch Bernau einige gute Konterchancen ungenutzt. Letztendlich war es dann Spielertrainer Darko Janjic der in der letzten Minute mit einem Freistoß aus ca. 60 Metern (!) den Breitbrunner Torwart nach einem schweren Patzer überwinden konnte und somit den ersten Saisonsieg herbeiführte.

Aufstellung TSV Bernau:
Hömmerich - Wendlinger, Janjic, Hadamek - Pajic, Steindlmüller, Schmuck, Schnaiter, Huber - Riedl, Kornfeld

Torschütze(n): Schmuck, Kornfeld, Janjic


1. Spieltag

TSV Bernau II – TSV Rohrdorf-Thansau II  1:8 (1:2)

 

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die Zweite beim Saisonauftakt gegen den TSV Rohrdorf. Da für dieses Spiel mehrere Stammkräfte aus diversen Gründen nicht auflaufen konnten, musste sogar auf einige AH-Spieler zurückgegriffen werden. In der 1. Hälfte ging man etwas unglücklich mit 0:2 in Rückstand, jedoch konnte Neuzugang Arthur Weber kurz vor der Pause den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Eben jener Routinier war es leider auch, der in der ersten Situation nach dem Seitenwechsel ins eigene Netz traf und kurz darauf verletzt ausgewechselt werden musste. Ebenfalls unfreiwillig das Feld verlassen musste Spielertrainer Darko Janjic, der sich eine strittige Geld-Rote Karte einhandelte. Die folgenden zehn Minuten nach dem Platzverweis war man dem Gegner mindestens noch ebenbürtig, allerdings verlor man die restlichen 25 Minuten völlig den Faden und kassierte unter anderem binnen fünf Minuten gleich drei Treffer. Am Ende stand ein 1:8 Debakel. Im nächsten Spiel gegen den TSV Breitbrunn ist deshalb eine klare Leistungssteigerung von Nöten um nicht auch beim Aufsteiger unter die Räder zu kommen.

 

Aufstellung TSV Bernau:

Hömmerich - Weber (50. Obermayer), Janjic, Hadamek - A. Saldivar (46. Schnaiter), Kiekel, Jordan, Schwanzer (75. A. Saldivar), Klier - Huber, Pajic

 

Torschütze(n): Weber (Kopfball nach Klier Freistoß)
 

 
 
 
Seitenanfang

TSV Bernau 1921 e. V.
"Ein Leben lang..."